Videos zum Thema Herz, Kreislauf & Gefäße – Ausgabe Oktober 2017

Herzschwäche rechtzeitig erkennen

Herzschwäche ist ein weltweites und sehr verbreitetes Gesundheitsproblem. In Deutschland ist die Herzinsuffizienz die häufigste Ursache für eine Aufnahme ins Krankenhaus! Leider wird die Krankheit unterschätzt und kann dann tödlich enden. Dabei weisen verschiedene Symptome frühzeitig auf die Herzschwäche hin.


ASS: Aspirin gegen Herzleiden

Acetylsalicylsäure (abgekürzt mit ASS und vielen besser bekannt als Aspirin) wird besonders gerne gegen Kopfschmerzen eingesetzt. Was viele nicht wissen: Die tägliche Einnahme des Wirkstoffs hilft auch, Herzkrankheiten zu behandeln: Als Gerinnungshemmer hindert es die Blutplättchen daran, sich an den Arterienwänden anzulagern. Es gibt aber auch Nebenwirkungen …


Wie wirken Statine und welche Nebenwirkungen haben sie?

Ein Standard bei der Behandlung der koronaren Herzkrankheit sind Statine. Sie hemmen die Bildung des „schlechten“ LDL-Cholesterin und haben sogar noch weitere positive Effekte. Auch Nebenwirkungen sind möglich: Sie bestehen meist in muskelkaterähnlichen Beschwerden.


Mögliche Ursachen von Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen sind nicht automatisch ein Zeichen für eine koronare Herzkrankheit: Auch Herzgesunde leiden mitunter daran. Welches sind die häufigsten Ursachen und wann sollte man Herzstolpern mit einem Arzt abklären?


Betablocker: Wirkung und Nebenwirkungen

Betablocker werden seit Jahrzehnten eingesetzt, um die koronare Herzkrankheit zu therapieren. Die Medikamente blockieren Bindungsstellen für Stresshormone – und schirmen das Herz so vor deren negativem Einfluss ab. Es kann mitunter zu Nebenwirkungen wie Depressionen oder Erektionsstörungen kommen.


Stent: Stütze für Gefäße und Hohlorgane

Bei einer Stent-Operation wird ein Drahtgeflecht in die Engstelle eines Blutgefäßes oder die Öffnung eines Organs geschoben, um den Durchfluss zu sichern. Herzkranzzgefäße können nach einem Infarkt so wiederhergestellt werden. Alles über den verschiedenen Stent-Arten, OP-Methoden und welche Risiken ein Leben mit Stent birgt.

Weitere Infos finden Sie hier: www.herzberatung.de


Herzmuskelentzündung: Symptome der Myokarditis erkennen

Werden Sie Mitglied!

 

Füllen Sie ganz einfach unser Anmeldeformular aus und klicken ganz unten auf den Button Anmeldeformular senden.

 

Beitrittsformular
Alle Beiträge sind inklusive des 4 mal im Jahr erscheinenden Herzjournals!

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten unserer Mitglieder ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (DSG) und zukünftig der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist Österreichische Herzverband-Landesgruppe Tirol, Maria-Theresien-Straße 21/5 6020 Innsbruck. Verarbeitet werden diejenigen Angaben, die Sie uns im Rahmen Ihres Beitrittes als Mitglied bekanntgeben. Dabei handelt es sich um Kontaktdaten einschließlich des Geburtsdatums (zur eindeutigen Identifikation als Mitglied) und wahlweise Ihres Berufes. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Erfüllung unseres vereinsspezifischen Zweckes.

Fenster schließen