Herzsportgruppe Schwaz – Jahresbericht 2020

Jahresbericht der Herzgruppe Schwaz

Die Herzgruppe Schwaz besteht aus ca. 30 aktiven Personen. Jeden Dienstag ab 17 Uhr beginnt unsere Gymnastikstunde mit anschließendem autogenem Training in der Volksschule in Schwaz, die die Obfrau Hannelore Mair selbst gestaltet.

Leider wurde diese Gymnastik in der Halle seit Mitte März Corona bedingt eingestellt.

Zusätzlich leitet sie auch eine Walkinggruppe (aus der Herzgruppe) ehrenamtlich seit 2003, die ganzjährig Sommer wie Winter jeweils Donnerstagnachmittag stattfindet.

Diese Gruppe wird sehr gerne und stets pünktlich angenommen. Wir machen schöne Walkingtouren im Inntal, rund um den Reintalersee, am Achensee, Umlberg, Kolsass, Vomperberg, rund um Schwaz, also jeden Donnerstag eine andere Strecke.

Danach eine gemütliche Einkehr, wo sich alle Teilnehmer körperlich und psychisch erholen können.

Wir schauen auch auf unsere Gesundheit, keine große Begrüßung, nur Faust- oder Ellbogenanstoßen, auch einen MNS – Schutz haben wir mit.

Danach schreibt Obfrau Hannelore Mair jede Woche einen Bericht über den Walking-nachmittag, dieser wird jedes Mal mit neuen Fotos an Hr. Helmuth Gruber gemailt, der an alle Teilnehmer eine Kopie ausdruckt und so hat jeder eine nette Erinnerung und schon eine stattliche Anzahl an Touren, die er mit der Herzwalkinggruppe gemacht hat, seit dem Jahre 2003.

Leider müssen wir mit der wöchentlichen Gymnastik wegen Corona noch warten und ob wir heuer eine gemeinsame Weihnachtsfeier machen können, ist noch fraglich.

Auch unser Ausflug im Frühjahr und das Sommerabschlussessen fiel Corona bedingt leider aus.

Wir alle hoffen, dass der Virus bald Geschichte ist und wir wieder ein normales gesundes Leben führen können.

Allen „von Herzen“ alles Gute und Gesundheit wünscht Hannelore Mair.

 

Die derzeitige Krise aufgrund von Covid-19 ist vor allem für Herzpatienten eine große Herausforderung, da diese Patienten zur Hochrisikogruppe zählen.

Aktuell ist es auch nicht möglich an den Aktivitäten der Herzsportgruppe teilzunehmen und somit aktuelle Fragen zu stellen.

Daher bieten Präsident Roland Weißsteiner und ich MedR. Dr. Gerald Bode in dieser Krisenzeit auf aktuelle Fragen über E-Mail zu antworten.

E-Mail senden