Frühjahrsausflug vom 11. – 13. Juni 2018 ins „LÄNDLE“

Am 11. Juni hat die Herzsportgruppe mit 53 aktiven Mitgliedern die Reise ins Ländle angetreten. Begleitet wurde die Gruppe vom Präsidenten des Tiroler Herzverbandes Herrn Roland Weißsteiner und seiner Frau Leni. Um 7 Uhr früh starteten wir in Wörgl und fuhren auf der Inntalautobahn in Richtung Oberland. Erster Zwischenstopp war in Schnann, wo wir uns bei einem Frühstück stärken konnten. Danach ging es weiter über den Arlberg-, Flexenpass und Hochtannberg in den Bregenzer Wald. In Andelsbuch besuchten wir eine Erlebniskäserei. Dort erfuhren wir vieles über die Käseherstellung. Nach einem Begrüssungsschnapserl konnten wir auch die verschiedenen Käsesorten probieren und einkaufen.

In Schwarzenberg besuchten wir die Dorfkirche und konnten die Malereien der berühmten Künstlerin Angelika Kaufmann bewundern. Mit der Bregenzerwaldbahn fuhren wir durch die herrliche Landschaft bis nach Bezau, wo wir im Hotel „Die Sonnigen“  unser Quartier bezogen.

Am 2. Tag, nach einem reichlichen Frühstück starteten wir in Richtung Bodensee. Von Bregenz aus brachte uns die Panoramagondel auf den Aussichtsberg Pfänder (1064m). Nach einem kleinen Spaziergang gab es im Berggasthaus ein zünftiges Mittagsessen. Der Nachmittag stand uns in Bregenz zur freien Verfügung. Am späten Nachmittag bestiegen wir das Bodenseeschiff „Karlsruhe“, das uns bis nach Lindau brachte. Ein Bummel durch die Altstadt und eine Kaffepause rundete diesen Ausflugstag ab. Mit dem Bus ging es wieder zurück nach Bezau ins Hotel, wo wir bei einem ausgezeichneten Abendessen und in gemütlicher Runde den Tag ausklingen ließen.

Am 3. Tag meinte es der Wettergott mit uns nicht so gut, denn es hörte nie auf zu regnen. Die Fahrt ging über das Bödele nach Bludenz zum Milkalädle. Im Museum erfuhren wir einiges über die Schokoladenherstellung und konnten danach auch lila Leckereien im Shop gekauft werden. Dann ging es durch das Montafon über die Silvretta-Hochalpenstraße bis zur Bieler Höhe. Im Hotel Piz Buin war ein Mittagstisch für uns reserviert. Leider blieb uns der Ausblick in die Alpen- und Gletscherwelt wegen des Regens und Nebelschwaden verwehrt. Am Nachmittag besuchten wir das Alpinarium Galtür. Bei der Führung durch das Museum, das in die Lawinenmauer hinein gebaut wurde, erfuhren wir vieles über die Macht der Natur. Die Heimreise führte uns durch das Paznaun- und Inntal wieder zurück nach Wörgl.

Es waren wieder drei erlebnisreiche und schöne Tage mit unserer Herzsportgruppe. Ein besonderer Dank an Sepp Hager für die Organisation und Dr. Franz Krennmüller für das Fotografieren und dem Chauffeur Herbert von der Firma Wechselberger für die sichere und gute Fahrt.

Bis zum nächsten Mal wünscht euch alles Gute euer Helmut

 

Die derzeitige Krise aufgrund von Covid-19 ist vor allem für Herzpatienten eine große Herausforderung, da diese Patienten zur Hochrisikogruppe zählen.

Aktuell ist es auch nicht möglich an den Aktivitäten der Herzsportgruppe teilzunehmen und somit aktuelle Fragen zu stellen.

Daher bieten Präsident Roland Weißsteiner und ich MedR. Dr. Gerald Bode in dieser Krisenzeit auf aktuelle Fragen über E-Mail zu antworten.

E-Mail senden