Angina Pectoris: Herzenge wirksam behandeln

Schmerzen und Engegefühl in der Brust sind ein Zeichen, dass der Herzmuskel nicht mehr ausreichend durchblutet ist. Diese Beschwerden gehören zu den häufigsten Symptomen am Herzen – bekannt als Angina Pectoris. Typischerweise liegt ihnen eine Koronare Herzerkrankung (KHK) zu Grunde. Die KHK gehört zu den häufigsten Herzerkrankungen, allein in Deutschland leiden rund 5,5 Millionen Menschen daran. Dabei verengen sich die Herzkranzgefäße durch Kalkablagerungen in den Gefäßwänden. Die Folge ist eine Störung der Durchblutung und damit eine Beeinträchtigung der Sauerstoffversorgung des Herzmuskels.

Die derzeitige Krise aufgrund von Covid-19 ist vor allem für Herzpatienten eine große Herausforderung, da diese Patienten zur Hochrisikogruppe zählen.

Aktuell ist es auch nicht möglich an den Aktivitäten der Herzsportgruppe teilzunehmen und somit aktuelle Fragen zu stellen.

Daher bieten Präsident Roland Weißsteiner und ich MedR. Dr. Gerald Bode in dieser Krisenzeit auf aktuelle Fragen über E-Mail zu antworten.

E-Mail senden